Blutgrätsche

#Fussball #HalaMadrid #Blog

Menü Schließen

Schlagwort: Transfermarkt (Seite 1 von 2)

Mission Accomplished

105 Millionen. Ein Spieler, der eine derart hohe Summe kostet, muss etwas Besonderes sein. Ein einzigartiges Talent, ein einzigartiger Spieler auf der Fußballlandkarte. Ein Spieler, wie er nur alle paar Jahrzehnte vorkommt, ein absolutes Megatalent. Einer, der vor lauter Auszeichnungen und Preise nicht mehr weiß, wohin damit. Doch der Mann, der fortan Rekordtransfer genannt wird, wird all dem nicht gerecht. Paul Pogba trifft nicht wie am Fließband und reiht nicht Übersteiger an Übersteiger. Warum er sein Geld dennoch wert ist.

weiterlesen

Real Madrid: Ein Wunschzettel für 2016

2015 ist und war ein verlorenes Jahr für Real Madrid. Statt gemeinsam mit den Fans den Gewinn der Champions League und Liga zu feiern, setzte es monatelang Pfiffe gegen das Team, woraufhin der Vorstand ausgerechnet Erfolgscoach Ancelotti als Bauernopfer auserkor. Titel wurden ebenso wenig wie die Duelle am Transfermarkt gewonnen, zudem erscheint der Vorstand unsicherer denn je. Welche Lehren aus 2015 gezogen werden können, um nicht noch ein 2015 zu erleben.

weiterlesen

Kein Geld gewinnt keine Titel

Die Bundesliga hat einen neuen Rekord. Stolze 412 Millionen Euro gaben die Klubs in diesem Sommer für Neuverpflichtungen aus, so viel wie nie zuvor. International gesehen verteilten die Vereine damit jedoch fast schon traditionellerweise nur etwas Kleingeld, erreichte Deutschland doch nur den 4. Rang im Ausgaben-Ranking, trotz des kriselnden italienischen Fußballs und der Transfersperre des FC Barcelonas. Die englische Premier League verbuchte gar dreimal so viel Ausgaben wie die deutsche Eliteliga. Schuld an dieser krassen Differenz ist neben der Geldschleuder BT Sport in gewisser Weise auch der RasenBallsport-Klub aus Leipzig. Statt etablierten Spielern und teuren Einkäufen verlassen sich die Bullen heuer auf aufstrebende Talente und ehemalige Salzburger, um den verpflichtenden Aufstieg in die Bundesliga zu fixieren. Warum sich diese Strategie noch rächen wird.

weiterlesen

Arsenal: Prädikat ‚Gut‘

Groß war die Aufregung am 31. August 2013. Völlig überraschend sicherte sich der FC Arsenal dazumal am letzten Transfertag für 50 Millionen Euro die Dienste von Mesut Özil. Fortan sollte eben jener bei Arsenal für Furore und Titel sorgen, das Erbe des großen Thierry Henry übernehmen. Als Hoffnungsträger geholt, scheiterte er jedoch. Zum einen aufgrund der hohen Erwartungshaltung der Fans, zum anderen aufgrund mehrerer Verletzungen. Statt den Ligatitel nach zehn Jahren Abstinenz wieder nach London zu schaffen, konnte er bisher lediglich mit ansehen, wie die Gunners ihrer Linie mit den dritten und vierten Plätzen in der Liga treu bleiben. Zweifellos gute Platzierungen, aber eben nur gute. Warum es nicht zum Prädikat ‚Weltklasse‘ reicht.

weiterlesen

Abgang zur richtigen Zeit

Bastian Schweinsteiger wechselt für 18 Millionen Euro zu Manchester United. Was sich anhört wie ein schlechter Scherz, ist gestern Realität geworden. Ein Wechsel, der Fassungslosigkeit und Ärger unter den Fans auslöst. Kein Wunder, verlässt mit dem 31-jährigen Ur-Bayer doch eine echte Bayern-Legende, ein Urgestein, ein Titelgarant und ein Fan-Liebling den Verein. Warum sein Abgang dennoch Sinn macht.

weiterlesen

Ein spanischer Heilsbringer?

Der FC Bayern sucht einen neuen Flügelspieler. Schnell und stark im Dribbling soll er sein, viel Potenzial soll er besitzen und dennoch schon jetzt auf einem Top-Niveau spielen. Ein Anforderungsprofil, das auf mindestens ein Dutzend Spieler zutrifft. Doch die Medien scheint das nicht zu interessieren. Denn abgesehen von den 3-4 Superstars ignorierten sie bisher die restliche Welt der Flügelspieler. Dabei gäbe es durchaus auch interessante Spieler unter den Ignorierten. Einer davon ist Jose-Maria Callejon.

weiterlesen

Mythos Milan

Schulden von knapp 250 Millionen Euro, ein neues Stadion, das um 350 Millionen Euro demnächst in die Bauphase übergeht, dazu ein Manager, der zu oft PlayStation gespielt hat und, na ja, Silvio Berlusconi halt. Dem AC Mailand ging es schon mal besser.

weiterlesen

Wenn die Jahre vergehen …

Marco Reus ist vom Markt. Auch wenn er laut Dortmunder Aussagen nie auf dem Markt war. Sein neuer Vertrag läuft bis 2019 und bringt ihm nicht nur rund 40 Millionen Euro ein, er beendet damit auch eine schier endlose Diskussion über einen möglichen Wechsel nach München. Über einen Wechsel, der nötig gewesen wäre weiterlesen

Anything is possible

Einhergehend mit dem neuen Jahr öffnet auch der Transfermarkt seine Tore. Traditionell halten sich die meisten großen Klubs im Januar aber zurück und lassen den Vereinen, die eine erfolglose Hinrunde hinter sich haben, und deshalb ordentlich investieren müssen, den Vortritt.
So kam es, dass in der Vergangenheit bereits einige heftige Summen über den Tisch gingen. Der Rekord-Wintertransfer ist Fernando Torres, der 2011 den FC Chelsea 58 Millionen Euro kostete. Wird dieser Rekord heuer geknackt?

weiterlesen

Neuzugang als einzige Lösung?

Es hat mal wieder die Bayern erwischt. Philipp Lahm fällt nach einer Verletzung im Sprungsgelenk rund drei Monate aus. Nach den Ausfällen von Thiago, Javi Martinez und David Alaba ist der Kapitän der bereits vierte Ausfall im Defensiven Mittelfeld. Dazu kommt noch Bastian Schweinsteiger, der zwar zuletzt beim Sieg über Hoffenheim sein Comeback gab, jedoch trotzdem als Langzeitpatient gilt. Müssen die Bayern deshalb im Winter aufrüsten?

weiterlesen